72-Stunden-Aktion – Donnerstag

Heute startete endlich die 72-Stunden-Aktion. Wir nehmen in diesem Jahr zum ersten Mal daran teil. Bei der Aktion geht es darum, dass die teilnehmenden Landjugendgruppen eine gemeinnützige Aufgabe in ihrer Gemeinde übernehmen. Diese Aufgabe wurde vorher von einem "Agenten" zusammen mit dem Landesverband und der Gemeinde ausgesucht und war für uns bis heute geheim.

Um unsere Aufgabe zu erfahren haben wir uns gegen 18 Uhr auf dem Gelände der Grundschule Borstel-Hohenraden getroffen.

Unsere Aufgabe in den nächsten drei Tagen wird es sein, den "Tobehügel" auf dem Schulhof neu zu gestalten. Zusätzlich soll die Abgrenzung der Sandkiste erneuert werden.

Unterstützt werden wir dabei von Harm Kähler, der vor 14 Jahren schon für den Bau des Tobehügels verantwortlich war. Um unseren Hunger während des Wochenendes zu stillen, sponsort uns Famila Pinneberg Brötchen, Aufschnitt und Obst. Vielen Dank!

Der Hauptarbeitstag wird für uns der Samstag sein, wir werden uns um 8 Uhr an der Grundschule treffen. Jeder der uns Unterstützen möchte, ist an diesem Tag natürlich ebenfalls herzlich willkommen. Unser Ziel ist es, bereits am Samstagabend mit den meisten Arbeiten fertig zu sein. Danach werden wir den Abend beim gemütlichen Grillen ausklingen lassen.